Sömen

Veröffentlicht in: Home, On Tour, Skitour | 0

Gestern wollten wir den wunderschönen Tag mal wieder etwas ausnützen und sind von Axams ins Sellrain, zum Parkplatz Juifen Alm. Von dort ging es teils über die Rodelbahn, teils über den Sommerweg (Steig) hinauf zur Alm.
Diese links liegen lassend ging es dann ins freie Gelände. Anfangs noch recht flach und teilweise sogar mit ein paar Negativ-Meter waren wir bald in der mit traumhaftem Pulver versehenen Nordflanke des Sömen. Nach einer kurzen Steilstufe erreichten wieder dann wieder den gemächlichen Rücken und die Sonne.
Leider war es dort dann nach knapp 200 Höhenmetern (ca. 400hm unter dem Gipfel) vorbei mit dem guten Schnee und der ganze Weg bis zum Gipfel war komplett abgeblasen und eigentlich keine durchgehende Spur mehr durch den Schnee!
Kehrt wollte aber auch keiner machen, weswegen wir dennoch auf den Sömen aufgestiegen sind und dort das herrliche Panorama genießen durften.
Die Idee, über die Flanke nach Praxmar abzufahren und per Autostop zum Parkplatz zurück zu gelangen kam uns zwar kurz in den Sinn, aber die Verhältnisse im schattigen, nicht abgeblasenen Nordhang haben zu verführerisch ausgesehen, weswegen wir uns doch für die Abfahrt zur Juifen Alm entschieden hatten. Und wir sollten belohnt werden! Relativ weit oben querten wir von der Aufstiegsspur auf die Nordseite und durften dank guter Spurwahl bis zur Alm den feinsten Powder durchpflügen und unsere Linien in den wenig verspurten Hang ziehen.
Nach einer kurzen Rast auf der Alm – die letzten Sonnenstrahlen genießend – ging es dann anfangs noch durch ein paar kleine Powderhänge und ab einer Jagdhütte dann über die Rodelbahn zurück zum Auto.

Schreibe einen Kommentar