Rietzer Grieskogel

Veröffentlicht in: Home, On Tour, Skitour | 0

Weg von der Piste, rein ins Gelände. Nach kurzer Recherche über die aktuellen Verhältnisse (auf alpine-auskunft.at) war klar, dass wir uns in Richtung Grießkogel aufmachen werden.
Also in der Früh ab ins Kühtai zum bereits gut gefüllten Parkplatz oberhalb der Zirmbachalm. Bei „angenehmen“ -14°C stiegen wir relativ flott über die erste Steilstufe empor um dort bereits die ersten Sonnenstrahlen zu finden.
Dank „Flaute“ und Sonne war dann von den tiefen Temperaturen nicht mehr viel zu merken und wir konnten den Massen bei besten Verhältnissen Tal einwärts folgen.
Kurz vor dem Aufschwung und der Kehre nach Rechts zum Grieskogel stand dann noch die Option auf den weniger gut besuchten Mitterzeigerkopf zur Wahl, welchen wir aber doch links liegen ließen und das Gipfelziel immer im Auge zum Skidepot aufstiegen.
Nachdem uns beim Aufstieg bereits die teilweise unverspurten Rinnen (erst 1-2 befahren) links vom Gipfel anlachten, wurden die Ski beim Depot auf den Rucksäcken verstaut und erst vor dem finalen Anstieg deponiert.
Die leichte Kraxelei auf den Gipfel war dann schnell erledigt und wir konnten die herrliche Rundumsicht bei bestem Wetter genießen.
Nach etwas Pause ging es dann wieder nach unten und bei herrlichem Pulver durch die zweite Rinne von Rechts (von unten gesehen) zum ersten Plateau. Der Pulver war gut, aber leider war doch noch der ein oder andere Steinkontakt gegeben! Aber egal. Ab durch die Mitte und weiter… Spaß hat es dennoch gemacht und die Abfahrt war – obwohl man auch weiter unten aufpassen musste – ein Traum!
Die gesammelten Fotos gibt’s hier

Schreibe einen Kommentar