Obernberger Tirbulaun & Nördlicher Rosslauf

Veröffentlicht in: Bergsteigen, Home, On Tour | 0

Wieder ein Tourenwunsch von Nina und wieder ging es über die Autobahn nach Matrei. Diesmal allerdings von Matrei weiter nach Obernberg zum gebührenpflichtigen Parkplatz „Obernberger See“.
Anfangs der Forststraße folgend ging es nach knapp 500 Metern nach links über den Wiesenweg steil zum Obernberger See empor. Von dort dann den Beschilderungen folgend westseitig vorbei beim See und in vielen steilen, teilweise Seil-versicherten Serpentinen hinauf zum Schartl zwischen „Obernberger Tribulaun“ und „Kleiner Tribulaun“. Weiter den Markierungen sowie den Fußstapfen im Schnee folgend ging es von dort dann relativ rasch zum ersten Gipfel des Tages.
Der Gipfel lud dann mit tollem Panorama sowie angenehme Temperaturen zum verweilen ein, doch nach ausreichender Rast machten wir uns wieder auf und stiegen dem Weg westwärts folgend zum „Nördlichen Rosslauf“ ab und wieder auf.
Der dortige Gipfelanstieg war dann über den gepressten Schnee stapfend recht schnell erledigt und belohnte uns abermals mit einem tollen Panorama und einem tollen Tiefblick ins Pflerschtal.
Um unsere Runde noch komplett zu machen, stiegen wir vom Gipfel dann dem Grat und Grenzverlauf folgend über die Pfeiferspitz und den Südlichen Rosslauf zum Portjoch und weiter zum Obernberger See ab.

Die gelungenen Fotos gibt es hier

Schreibe einen Kommentar