Pleisenspitze

Eingetragen bei: Home | 0

Heute trieb es uns in das tief verschneite Scharnitz. Vom Obersten Parkplatz starteten wir irgendwo im zweistelligen Minusbereich mit den Ski entlang der Isar ins Karwendel.
Beim Gasthof Wiesenhof verpassten wir leider die Abzweigung, wodurch wir einen guten Kilometer zu weit taleinwärts und um auf den richtigen Weg zu kommen wieder retour mussten.
Wenigstens waren wir durch die Extrastecke gut aufgewärmt bevor es sehr langsam Höhenmeter machend hinauf zur Pleisenhütte ging.
Bei dieser bot sich dann der Blick auf den Gipfel mit seinen einladenden Hängen. Einige Schneeschuhwanderer grüßend ging es dann von der Hütte weiter ins freie Gelände. Die 800hm zum Gipfel brachten wir relativ flott hinter uns. Nicht zuletzt aufgrund des aufkommenden Windes sowie der Eiseskälte. Nach einem schnellen Gipfelbier – das letzte ISBJØRN aus meinem Norwegenurlaub – ging es wieder nach unten. Flo und David hatten bereits im Aufstieg eine unverspurte Rinne ausgemacht, zu welcher sie mich dann auch noch überreden konnten („Ach, magst nicht doch mit?“ „Eigentlich schon…“). Etwas unterhalb des Gipfels ging es in den traumhaften Hang und die darauffolgende Rinne um bei top Verhältnissen unsere Spuren in die unberühten Flächen zu ziehen. Über weiträumiges, kupiertes Gelände ging es dann wieder zurück zur Pleisenhütte und nach einer Suppe bei wechselnden Verhältnissen durch den Wald zurück ins Tal.
1650 Höhenmeter und aufgrund unseres Umweges vom Morgen 20,5 Kilometer und es war jeden einzelnen Wert.

volle Distanz: 21066 m
Maximale Höhe: 2564 m
Minimale Höhe: 970 m
Gesamtanstieg: 1759 m
Gesamtabstieg: -1772 m
Download

Schreibe einen Kommentar