Pflerscher Scharte

Veröffentlicht in: Home, On Tour, Skitour | 0

Bereits vor zwei Monaten haben Roman und ich uns den 27.01. für eine längere/gröbere Tour „reserviert“. Aus dieser Tour wurde dann zwar nichts, dafür nahmen wir jedoch den Pflerscher Pinggl, welcher schon seit langem auf Roman’s Liste steht ins Visier. Um kurz nach 7:00 Uhr ging es von Axams ins hinterste Gschnitztal, neben den nicht geräumten Parkplatz beim Gasthof Feuerstein.
Anfangs noch ein paar Meter taleinwärts, vorbei am LVS Checkpoint ging es gleich nach links Weg auf die Forststraße und in gut 1 1/2 Stunden über läppische 500 Höhenmeter nach Hintersandes. Die mächtigen Tribulaune vor Auge schwenkten wir nach Links und sahen uns noch gut 1.000 Höhenmeter unterhalb des Zieles. Über Windgepressten Schnee ging es in einigen Spitzkehren über das teilweise mehr als 35° steile Gelände hinauf zur Pflerscher Scharte, wo wir uns dazu entschlossen, die komplett abgeblasenen, restlichen 200 Höhenmeter zu spritzen und einfach nur die Sonne zu genießen.
Nach angemessener Pause ging es dann endlich an die ersehnte Abfahrt. Einzeln abfahrend konnten wir im obersten Bereich tollen, jedoch etwas stumpfen Schnee genießen, bevor es in extremen Bruchharsch über ging. Anschließend zogen wir unsere Schwünge über windgepresste, pistenähnlichen Hänge, welche leider bei dem ein oder anderen Schwung nachgaben und somit mit Vorsicht zu genießen waren.
Bei Hintersandes fuhren wir dann dem Forstweg folgend wieder talauswärts und konnten teilweise noch kurze, spaßige Abkürzungen durch Pulver machen, bevor es wieder zurück zum Auto ging.

Schreibe einen Kommentar