Montscheinspitze

Veröffentlicht in: Bergsteigen, Home, On Tour | 0

Nachdem das Wetter wieder einmal eher schlecht gemeldet wurde und Andi schon länger von der Mondscheinspitze (auch Montscheinspitze) geredet hatte, entschlossen wir uns heute für diese etwas kürzere Tour.
Also ab zum Achensee und über die mautpflichtige Straße von Pertisau zur Gernalm.
Wir (sage ich absichtlich!) starteten vom Parkplatz direkt auf den Talschluss zu und machten auf einem ziemlich steilen „Forstweg“ in einige Serpentinen recht schnell die ersten 500 Höhenmeter hinauf zum Plumssattel. Von dort dann in angenehmerer Steigung durch Latschen hinüber und hinauf aufs Plumsjoch.
Vom Gipfelkreuz dann über einen Schotterweg steil hinab in die Mondscheinsenke, bevor es leicht kraxelnd (angeblich UIAA I-II) weiter auf die Mondscheinspitze ging.

Bis zum Gipfel war es bislang eine sehr einsame Tour. Am Gipfel war dann jedoch Schluss mit der Einsamkeit. Alle anderen haben die Tour wohl auf einer anderen Seite gelesen als ich ( www.alpenvereinaktiv.com ) und sind über unseren Abstiegsweg aufgestiegen.

Nach einer gemütlichen Pause machten wir uns über den steilen Ostgrat hinab zu einem Grasrücken und in angenehmen Gehgelände zum Schleimsattel. Von dort folgten wir dann der Forststraße zurück ins Tal und nach einem leichten „Gegenanstieg“ entlang eines ausgetrockneten Bachbetts ging es wieder zurück zur Gernalm und zu gewaltigen (!!!) Kaspressknödeln.

Schreibe einen Kommentar