Vordere Karlspitze Südostgrat

Veröffentlicht in: Bergsteigen, Home, Kraxeln, On Tour | 0

Gestern ging es gleich nach der Arbeit mit Roman ins Kaisergebirge. Von der Wochenbrunneral dem Steig in Richtung Gaudeamushütte folgend ging es in Richtung Ellmauer Tor. Nach der Abzweigung vom Jubiläumssteig ging es für uns dem Kübelkarsteig folgend weiter, um diesen nach einer mit Seil versicherten Passage wieder zu verlassen. Den Weg nach links verlassend über Schotter stiegen wir zum Einstieg empor, wo für uns an diesem Tag Schluss sein sollte. 14 Seillängen wäre sich nicht mehr ausgegangen.

Also ran an den Wandfuß und rein in die Schlafsäcke. Nach einer kurzen („Not“)Biwak-Nacht mit Wetterleuchten und dennoch sternenklarem Himmel richteten wir uns noch vor Sonnenaufgang für den Anstieg her.

Direkt zu Beginn der ersten richtigen Kletterstelle findet sich rechts neben einem Klemmbock ein Bohrhaken und zeigt, dass zumindest der Einstieg passt. Die Linie selbst ist dann relativ offensichtlich, auch wenn wir 2-3 Mal den Stand nicht finden konnten. Die 21 Bohrhaken auf 15 Seillängen (max IV) verteilt reichen bei dieser Tour gut aus. Zwischensicherungen kann man relativ gut mit Schlingen, Friends und Keilen legen, kurz, man findet genügend Sicherungsmöglichkeiten. In der 14. Seillänge war für uns dann leider Schluss mit der Sonne und am Gipfel wartete dann eine bereits vollkommen geschlossene Wolkendecke auf uns, welche zu dieser Jahreszeit die Temperaturen dann doch gut sinken lässt und uns zu einem raschen Abstieg bewegte.

Schreibe einen Kommentar