Mandlgrat – Schlicker Seespitze

Eingetragen bei: Bergsteigen, Home, Kraxeln, On Tour | 0

Seit ich mit Flo und Esther das letzte Mal Kraxeltechnisch in den Kögeln unterwegs war ist leider schon viel Wasser den Axamer- bzw. Sendersbach hinunter geronnen, Aber dieses Wochenende sollte sich das endlich mal wieder ändern. Um 08:00 ging es gemütlich von daheim mit dem Auto zur Kemater Alm und von dort (als hätten wir es ausgemacht) mit Günther in flottem Tempo bergwärts. Vorbei an der Adolf-Pichler-Hütte und weiter zum Seejöchl, wo sich unsere Wege wieder trennten. Esther, Flo und ich folgten dem Steig hinab zum Burgstall um nach wenigen Metern wieder vom Weg abzulassen und links den schottrigen Hang hinauf zu krallen. Anfangs gerade nach oben und dann in einer lang gezogenen Rechtskurve dem Wandfuß entlang, hinauf zum Einstieg vom Mandlgrat.

Nach einer kurzen Pause ging es dann – bei für Kögel relativ festem Gestein – über die erste IV+ Stelle zum ersten Stand und nach einem kurzen, leichten Quergang zur ersten Abseilstelle. Nach einer Verschneidung (IV-) waren die klettertechnischen „Schwierigkeiten“ dann erledigt und der ‚exponierter‘ Grat, auf welchem laut Flo ein Kinderwagen Platz hätte, führte zum Wandbuch.Von dort dann in einer weiteren Querung – Kopf einziehen! – westseitig am 4. Manndl vorbei und unschwierig über einen Aufschwung hinauf in Richtung Vorgipfel. Beim Steinmandl etwas unter diesem seilten wir uns dann in ein Schartl ab, um dann wieder über brüchigeren Fels bei der großen Sanduhr vorbei zum Gipfel der Seespitze zu kraxeln.

Der Abstieg führte uns im oberen Teil über den Normalweg und in weiterer Folge durch die Schotterreise und den Steig zurück zur Pichler-Hütte und weiter hinab zum Auto.

Gesamtstrecke: 12067 m
Maximale Höhe: 2754 m
Minimale Höhe: 1648 m
Gesamtanstieg: 1255 m
Gesamtabstieg: -1287 m

Schreibe einen Kommentar