Brandjoch Südgrat

Veröffentlicht in: Bergsteigen, Home, Kraxeln, On Tour | 0

Nachdem ich gestern mit Kind und Kegel beim Spazieren war, hat der Südgrat so verführerisch auf den Flughafen herab geblickt, dass die Frage von Jochen, ob wir vl. Radeln oder Bergln wollen, relativ abrupt beantwortet war.
Ja, über den Südgrat rauf aufs Brandjoch. Die Verhältnisse sehen gut aus!
So ging es heute im erlaubten Zeitrahmen um 06:30 vom Mittelgebirge zum Planötzenhof. Von dort dann in gutem Tempo über den Stangensteig hinauf zur Achelkopf Alm und querfeldein durch den Latschengürtel weiter hinauf in Richtung Brandjochkreuz. Am Ende der Latschen kamen uns dann ein paar Gämse ins Visier und wir versuchten möglichst ruhig zu sein und Abstand zu gewinnen, doch die scheuen Tiere hatten uns schon längst erblickt und starteten gestaffelt an uns vorbei in niedrigere Gefielde. Nachdem gut 30 (!) ganz knapp an uns vorbei waren, stiegen wir die restlichen Höhenmeter zum Kreuz hinauf und nach einer kurzen Pause in den Grat. Bei wie gedachten, guten Verhältnissen ging es relativ rasch weiter, bis wir kurz nach dem Sprung schattigere und somit mit Schnee bedeckte und zum Teil eisige Abschnitte erreichten. Anfangs versuchten wir unser Glück noch ohne Steigeisen. Beim letzten Schneefeld siegte dann aber doch die Vernunft und wir schnallten die Dinger an die Füße…
Nach einem gemütlichen Gipfelbier bei tollem Panorama und Weitblick, machten wir uns über den Normalweg wieder zurück ins Tal. Nach den ersten Metern im harten Schnee waren die Steigeisen rasch wieder an den Füßen und wir froh, dass diese nicht im Schrank geblieben sind. Bei einer kurzen, sehr steilen und abschüssigen Querung kam dann sogar noch kurz das Seil zum Einsatz, bevor es dem schneebedeckten Grat bis zum Frau Hitt Sattel und in angenehmer Sonne ins Tal ging.

Gesamtstrecke: 16698 m
Maximale Höhe: 2535 m
Minimale Höhe: 797 m
Gesamtanstieg: 1926 m
Gesamtabstieg: -1883 m
Download file: Brandjoch_Suedgrat.gpx

Schreibe einen Kommentar